Schulklassen- und Kindergarten

Führungen

Die außerschulischen Bildungsangebote im AUSSTELLUNGSZENTRUM LOKSCHUPPEN Rosenheim unterstützen die Bildungsziele aller Schularten. Gruppen aller Altersstufen verbringen hier erlebnisreiche Bildungsstunden. Ausgangspunkt für Erforschung und Erfahrung ist der originale Gegenstand oder eine originalgetreue Inszenierungen. Sie wecken die natürliche Neugier der Kinder und Jugendlichen. Learning by doing und Lernen mit allen Sinnen – das sind die Leitbegriffe der pädagogischen Arbeit im Lokschuppen.

 

Tipp: Organisatorisches für LehrerInnen von A-Z

 

Buchen Sie für Ihre Kindergartengruppe, ihre Schulklasse eine...

  • ...Themenführung
  • ...eine XXL Führung
  • ...eine Überblicksführung
  • ...einen Schnupperkurs Ausstellung
  • ...einen unserer Kreativworkshops
  • ... das Abendhighlight Taschenlampenführung
  • ... vergünstigte Führungen in den Schulaktionswochen

Gegen Vorlage des Schulklassensammeltickets erhalten Sie bei einem Besuch der McDonald`s Filialen in Rosenheim (Bahnhof & Kufsteinerstr.) und Kolbermoor ein kleines Softeis pro SchülerIn gratis. Gültig nur im Klassenverband!


Die Kombination zweier Vermittlungsformen

Nach der Schwerpunktführung durch die Ausstellung fertigen die SchülerInnen in den themenbezogenen Wikingerworkshops nach einer kurzen Einführung kreativ Objekte an, die sie dann mit nach Hause nehmen. Durch diesen spielerisch-vertiefenden „Zoom“ auf einzelne Aspekte verankern die Schüler die Ausstellungsinhalte besonders nachhaltig. Das museumspädagogische Fachpersonal gibt hierbei die optimale Hilfestellung.

 

  • Buchung Ihrer Führung telefonisch oder per Email über das Ausstellungsbüro, oder über das Onlinebuchungsformular
  • Preisinformationen

Themenführungen WIKINGER!

 

Die Inhalte der einzelnen Themenbereiche sind maßgeschneidert nach Alter und Wissensstand. Die altersgerecht gestalteten Schwerpunktführungen bieten Raum, um im Unterricht entwickelte Fragestellungen im Gespräch mit den freiberuflichen AusstellungsführerInnen zu beantworten. Nutzen Sie die Gelegenheit, einen Themenschwerpunkt zu setzen und somit einen Teilaspekt der Ausstellung zu vertiefen.

 

  • Dauer Schulklassen- und Kindergartenführung: 45 Minuten
  • Schwerpunktführung „Die Schiffe der Wikinger“ - ab Vorschule bis junge Erwachsene: Die Wikinger waren die besten Bootsbauer ihrer Zeit. Mit ihren schnellen und wendigen Segelschiffen konnten sie weite Strecken zurücklegen. Die SchülerInnen vertiefen in dieser Führung das Wissen zu den Schiffen der Wikinger. Welche Schiffstypen kannten die Wikinger? Wie wurde ein Wikingerschiff gebaut? Wie navigierten die Wikinger? Wie ging das Leben an Bord vor sich? Und warum gingen die Skandinavier auf “viking“? Als Vertiefung zu dieser Führung empfehlen wir den Kreativworkshop – „Wikingerschiff“.
  • Schwerpunktführung „Der Alltag der Wikinger“ – ab Vorschule bis junge Erwachsene: In dieser Führung beleuchten die SchülerInnen das Leben der Menschen in der Wikingerzeit. Wie sahen Haus und Hof der Wikinger aus? Welche häuslichen Arbeiten waren zu erledigen? Welche Freizeitbeschäftigungen liebten sie? Wie kleideten sich die Wikinger? Wie waren Recht und Gesetz geordnet? Und welche Götter verehrten die Wikinger? Als Vertiefung zu dieser Führung empfehlen wir die Kreativworkshops „Runen“ und „Schatzkästchen“
  • Schwerpunktführung „Die Wikinger als Plünderer, Siedler und Händler“ ab 5. Klasse bis junge Erwachsene: Die Wikinger waren gefürchtete Plünderer und Krieger. Sie haben aber auch ein weites Netz internationaler Handelsbeziehungen gesponnen und waren ständig auf der Suche nach neuem Siedlungsland. Die SchülerInnen finden Antworten auf folgende Fragen: Wie gingen die Wikinger auf ihren Raubzügen vor? Welche Waffen führten sie? Warum wanderten manche Wikinger aus? Welche Bedeutung hatte der Handel? Was machte Haithabu zu einem wichtigen Handelsplatz? Welche Handelsgüter und welche Währung gab es? Als Vertiefung zu dieser Führung empfehlen wir die Kreativworkshops „Runen“ und „Schatzkästchen“.

NEU!!!

 

XXL-Führung: WIKINGER! erforschen - für ältere SchülerInnen ab 9. Klasse

 

Gemeinsam mit einem/r AusstellungsführerIn findet wahlweise ein spielerischer oder ein vertiefender ,,Zoom"  auf einzelne Aspekte statt.

 

Woher kommt unser Wissen über die Wikinger?

Wie sehen unsere Vorstellungen von den Wikingern aus?

Was erzählen uns die archäologischen Funde?

Warum sind die Gegenstände, die in einer Ausstellung gezeigt werden so besonders?

Und wer entscheidet, welche Geschichten in einer Ausstellung erzählt werden?

Fragen wie diese nehmen die SchülerInnen in der Ausstellung WIKINGER! genauer unter die Lupe.

Für interessierte Geschichtsforscher.

  • Dauer 90 Minuten
  • pro Schüler im Klassenverband 5,50 € zzgl. Eintritt

Nicht in den Schulaktionswochen buchbar!

 

 


Einbindung in den Lehrplan

 

Unsere Schwerpunktführungen für Schulkassen und die museumspädagogischen Workshops orientieren sich an den Lehrplänen der bayerischen Schulen.

 

  • Eine ausführliche Darstellung der Lehrplanbezüge zur Ausstellung WIKINGER! finden Sie hier als Download.

Es gibt mehrere Möglichkeiten die Ausstellung WIKINGER! in den Unterricht einzubinden und sie an andere Themengebiete anzuschließen.

 

  • Einbindung in das Fach Geschichte in der Sekundarstufe I:
  1. In allen Schularten sind hier die Themenbereiche frühes Mittelalter, Europa im Mittelalter sowie Entdeckung und Euopäisierung der Erde vorgesehen. Speziell die Entdeckung Amerikas durch Kolumbus spielt in allen Schularten eine Rolle. In diesem Zusammenhang können die SchülerInnen darauf hingewiesen werden, dass die Wikinger die ersten Europäer waren, die mit ihren Schiffen eine Route in die neue Welt entdeckten und vor Kolumbus den amerikanischen Kontinent betreten haben.
  2. Bezugspunkte bietet auch das Lehrplanthema „Nationalsozialismus“ im Hinblick auf das Nachleben der Wikinger mit dem Hinweis auf den ideologischen Missbrauch durch die nationalsozialistische Bewegung.
  • Einbindung in den Grundschullehrplan:
  1. Werken & Textiles Gestalten: Das Thema Holz wird besipeislweise im Kreativorkshop „Wikingerschiff“ aufgegriffen.
  2. Kunsterziehung: Einbindung der WIKINGER! im Themenbereich Kunst unter dem Stichwort „Andere Kulturen“: Hier können sich die SchülerInnen in das Leben der Menschen einer anderen Kultur hineinversetzen. Sie lernen Gebrauchsgegenstände, Werkzeuge, Kultobjekte, Inschriften und Schmuckformen der Wikinger kennen.

Wendemaske aus der Wikingerzeit
Wendemakse, Foto © A. Jacob
Waage aus der Wikingerzeit
Waage, Foto © A. Jacob
Pluderhosenmann
Pluderhosenmann, Foto © A. Jacob
Schalenförmige Fibel aus der Wikingerzeit
Schalenfibel, Foto © A. Jacob

Workshops

Entsprechend dem Motto „Lernen mit allen Sinnen“ bieten freiberufliche Museumspädagoginnen spannende Workshops zur Ausstellung WIKINGER! an. Diese fördern nicht nur Kreativität und handwerkliches Können, sondern vertiefen nachhaltig die Themen der Ausstellung.

 

Im Zentrum steht das Selbst-Aktiv-Werden Die SchülerInnen erfahren die Welt der WIKINGER! durch praktisches Ausprobieren. In den Wikingerworkshops setzen die SchülerInnen ihren Körper und alle Sinne ein und schulen ihre soziale Kompetenz. Denn Kinder sprechen sich ab, arbeiten zusammen, helfen sich gegenseitig und lernen voneinander. Durch das Hands-on-Prinzip sind sie ganz bei der Sache. Sie dürfen selbst ausprobieren und kreative Ideen umsetzen, statt nur zuzuhören.

 

Die Workshops dauern 60 Minuten und orientieren sich an den Lernzielen der bayerischen Schulen.  

Wählen Sie Ihren Schulklassenworkshop passend zur Themenführung WIKINGER!:

 

  1. Kreativworkshop Wikingerschiff (Vorschule bis 8. Klasse)
  2. Kreativworkshop Runen (4. bis 8. Klasse)
  3. Kreativworkshop Schatzkästchen (Vorschule bis 5. Klasse)

Lederanhänger mit Runenzeichen gestaltet
Runen-Anhänger
Holzschiff
Wikingerschiff
Streichholzschachtel als Schatzkästchen gestaltet
Schatzkästchen